News


Marlene Antje Riederer
08.02.2021

Wieder ein paar schöne neue Dinge für die Räucherfamilie: wir haben 2 neue Mörser, den Unverwüstlichen aus Granit und den Alltagstauglichen aus Teakholz . Dazu feines Harz vom Palo Santo Baum aus Peru und Mastix aus dem Iran. Dazu noch leckeres Sandelholzpulver und feine Räucherstäbchen mit Cedernholz .

Marlene Antje Riederer
16.06.2020

Ich liebe Peru und freue mich besonders Euch ein paar neue und wieder entdeckte Schätze aus Peru anzubieten: Das wunderbare Agua de florida , ein feines Duftwasser das viele Schamanen in ihren Zeremonien verwenden. 2 schöne Shaker und ein Rasselei aus Kalebassenkürbis und den wunderbaren dunklen Copal aus Peru .

Marlene Antje Riederer
28.05.2020

der Pflanzengeist von Palo Santo spricht zu mir hier kannst Du es kaufen

Marlene Antje Riederer
20.05.2020

Die Natur beschenkt uns mit frischem Grün und neuer Kraft. Da hab ich zugegriffen und neue Räucherbündel gebunden. Goldnessel und Holunderspitzen helfen Dir Deine BERUFUNG zu finden und begleiten deinen Weg mit dem, was "Dich ruft" Im JUNGBRUNNEN sind 4 frische Frühlingskräuter der Erneuerung, Lebendigkeit und Kraft: Birke, Gundermann, Waldmeister und Salbei. Und ein Smudgestick mit Wacholder zur Stärkung und Reinigung.

Marlene Antje Riederer
17.04.2020

Wunderschöne Windlichter zum Aufhängen aus Kokosnuss Es gibt 2 Sorten: Kokosnuss naturbelassen mit Goldfarbe drinne und Weiß bemalte Kokosnuss mit Glodschimmer außen. Sie sind in verscheidenen Varianten gemustert, so dass das Licht auf unterschiedliche Weise herauskommt. Die Wirkung ist sehr stimmungsvoll. Einfach ein Teelicht hineinstellen und das romantische Licht genießen. Auch Tagsüber sind sie ein Hingucker. Man kann sie auch zum Räuchern mit Sieb verwenden. Dann aber unbedingt dabei bleiben, Kokosholz kann brennen! Es passt das Sieb 9cm drauf. Besser ist es mit Draht ein bisschen oberhalb vom Rand an den Schnüren eine Auflage für das Sieb zu basteln, dann staut sich die Wärme nicht so in der Kokosnuss. Die Windlichter haben ca. 10-11cm Durchmesser und sind ca. 8cm hoch, mit ca. 20cm Bastfaser zum Aufhängen. Manche Lampen haben noch andere, ähnliche Muster als auf dem Foto.

Marlene Antje Riederer
02.04.2020

Pflanze des Monats April 2020: Vetiverwurzel Alle Wurzeln schenken uns Erdanbindung und Verwurzelung, doch die Vertiverwurzel ist eine der erdigsten, die ich kenne. Wir haben es mit der Wurzel eines Grases zu tun. Das Vetivergras wächst im tropischen Asien und gehört zur Familie der Süßgräser. Es wird gerne zum Schutz vor Erosion angebaut. Die Wurzeln gehen tief ins Erdreich, halten es zusammen, befestigen und befeuchten es. Traditionell werden die langen Wurzelstränge zum flechten von Teppichen und Schuhen verwendet. Das riecht dann auch immer ganz angenehm und soll Schädlinge fernhalten. Vetiverwurzel hat einen tiefen, erdigen, etwas süßen und seifigen Duft. Wenn bei mir die Vetiver räuchert, geht mir das Herz auf. Ich fühle mich angekommen, ruhig, genährt, präsent. Dieser Duft kann helfen in die inneren Tiefen zu gehen, unerlöstes Leid und Traurigkeit zu verarbeiten. Vetiver weicht Ablehnung, Verhärtung und Abwehrhaltung in uns auf. So finden wir zurück zu unseren eigenen Wurzeln, zu Kraft, Vertrauen und Sicherheit. Nicht ohne Grund habe ich diesen Pflanzenhelfer für die jetzige Zeit ausgewählt. Wir sind aufgerufen uns immer wieder mit unserem Herzen zu verbinden, durchzuatmen, die eigene Wahrheit und Resonanz zu finden. Und uns nicht lange aus der Ruhe bringen zu lassen. Besonders gut kannst du dich verbinden, wenn du den Rauch und Duft mit einer Feder um dich herum verteilst, lass dir Zeit und öffne dich der nährenden Kraft. Von Herz zu Herz Mensch und Pflanze verbunden

Marlene Antje Riederer
24.03.2020

Himmel und Erde, heißt meine neue Räuchermischung . Es geht es um Ausgleich der Extreme. Die Mitte finden, Balance. Sie hilft Dir zu Erdung/ Ruhe/ Vertrauen und Kraft/ Energie/Inspiration. Das Bild dazu ist die liegende Acht, die Unendlichkeit, aber auch zwei Pole, die sich berühren, wie Yin und Yang. An der Schnittstelle steht die Angelikapflanze: in der Erde verwurzelt mit den Engeln verbunden. Diese wunderbare Räuchermischung wurde am Freitag :-) dem 13.3. von 9 wunderbaren Frauen geboren. Wir haben uns zum Frauenkreis bei Malina Opitz in Chemnitz getroffen, uns gereinigt, verbunden, gebetet, getanzt und dann geräuchert. Jede hat eine Pflanzenhelfer-Karte gezogen. Und schnell war sichtbar, das es eine ganz besondere Konstellation der Pflanzen gibt, eben wie zwei Pole und die Verbindung dazu. Mit dabei waren diese: Benzoe siam, Zimt, Vetiverwurzel, Adlerholz, das wir durch Sandelholz ersetzt haben. Das sind die Erdigen, für Trost, Verbundenheit, Geborgenheit, sozusagen die Yin-Seite. Die Verbindungspflanze ist Eisenkraut, die Heilende Vision. Und auf der anderen, der Yang-Seite sind Orangenschale, Elemi, Goldcopal und Kampfer. Sehr lebendige, kräftige, erhellende und energetische Pflanzen. Wir haben sie dann nacheinander in den Kreis geholt und auf dem Räuchersieb gerächert. Alle waren wir tief bewegt und in einem heilen, liebenden Feld. So habe ich beschlossen diese schöne Mischung mit in mein Mondfee-Sortiment aufzunehmen . Es ist ein bisschen kniffelig sie zu machen, das Elemi ist sehr klebrig und läßt sich schwer in die Mischung bringen. Den Kampfer packe ich gesondert in das Tütchen, nimm ihn dazu, wenn Du extra Kraft brauchst. Alles Gute! Inhalt 10g Räucherwerk

Marlene Antje Riederer
20.03.2020

Aus aktuellem Anlass: In Liebe empfangen am 20.03.2020 Ann König vom Netzwerk MiteinanderSein hat mich gebeten eine Auswahl an Räucherpflanzen gegen Angst, Sorgen, Panik und Unruhe zusammenzustellen. Nun, das ist draus geworden. Möge es zum höchsten Wohle aller sein! Ich habe mich versenkt und folgendes für uns bekommen: "Wisse du bist ein geliebtes Kind der Erde. Es ist alles gut. Mach dir keine Sorgen. Du bist sicher. Du bist geschützt. Du bist geliebt. Ich bin deine Mutter. Meine Kinder aus dem Pflanzenreich helfen dir. Nimm sie mit Liebe und großem Respekt zu dir. Verbinde dich auf allen Ebenen die dir möglich sind. Sie werden dir helfen auf allen Ebenen. Vertraue auf die große Schöpferkraft. Geh ins Vertrauen mit zimt, vetiver, orange, sandelholz, minze, kampfer, angelika. Nimm, wen auch immer du hast und bitte um Hilfe, so wird dir geholfen. Wisse, dass du geliebt bist." Danke liebe Mutter Erde! Wenn ich mir die Pflanzen so anschaue, die da zu uns gekommen sind, entsteht eine Balance zwischen Erdung, Ruhe, Urvertrauen und Kraft, Klarheit, Lebendigkeit . Einerseits Zimt, Vetiver und Sandelholz , andererseits Orange, Minze, Kampfer . Dazwischen ist die Angelikawurzel , auch Engelwurz genannt. Eine Vermittlerin: in der Erde verwurzelt, dem Körper zugewand, die Himmels- und Engelskräfte rufend. Alle oben genannten Pflanzen gibt es als Räucherwerk oder Ätherische Öle, vielleicht hast du welche davon oder magst es Dir besorgen, dann kombiniere am besten von jeder Seite der Balance etwas miteinander. Vetiver und Orange ist zum Beispiel wunderbar zusammen. Du könntest auch eine Räucherzeremonie machen und eine Pflanze nach der anderen auf das Räuchersieb oder die Kohle legen. Verbinde Dich mit jeder Pflanze über ihren Duft, nimm sie in dich auf, lass den Rauch um dich aufsteigen in der ganzen Aura. Vielleicht weitest du das Feld aus, auf den Raum, das Haus, den Ort, das Land, die ganze Welt... lass die Heilung und den Segen geschehen... Aber die Mutter sagt auch, wir können jedes ihrer Pflanzenkinder um Hilfe bitte. Also schau in dein Gewürz- und Teeregal, schau was draußen schon wächst, schau, wer dich ruft, auf welche Pflanze du Lust hast. Du kannst sie räuchern (wenn sie schon trocken ist), essen, als Tee trinken, bei dir tragen... Hier noch ein paar Anregungen aus meiner Räucherpraxis: Für Vertrauen und das innere Kind beruhigen helfen süße und vanillige Düfte, zum Beispiel: Benzoe, Zimt, Tonkabohne, Waldmeister (wächst schon), Tolubalsam, Styrax, Sandelholz,meine Seelentröster Mischung. Für Ruhe und Erdung , wenn die Gedanken rasen: Vetiver, Myrrhe, Galbanum, Koriander, Hopfen, Asant, meine Mischungen Erdung und Guten Abend. Wenn Du Kraft und Hoffnung brauchst: Alantwurzel, Zirbenharz, Fichte und Kiefer, Kardamom, Sandelholz, Ingwer, die Mischungen Schutz oder Indianische Mischung. Wenn Du Angst hats (obwohl das auch Thema des inneren Kindes ist, Siehe oben): Patchouli, Vetiver, Kalmuswurzel, Baldrianwurzel, Myrrhe. Und sicher gibt es noch viel mehr, lass Dich inspirieren, mische mehrere oder nimm Dir eine einzelne Pflanze, ganz wie Dir ist. Um deine Aura zu klären und wieder gut in Deine Kraft zu kommen, kannst du eine Aurareinigung machen. Streiche mit einer Feder alles aus dem Aurafeld in Richtung Erde ab, was nicht mehr dienlich ist, das Alte, deine Ängste usw. Lass es zu Mutter Erde abfließen, sie macht Kompost daraus und transformiert alles zu fruchtbarer Erde. Dann räuchere mit Salbei oder Beifuß von den Füßen her um Deinen ganzen Körper. Der Rauch schützt Dich und läßt dich in deiner Kraft sein. Noch ein Helfer aus dem Steinereich: der Schwarze Turmalin (Schörl) kann als Schutzstein vor dem Solarplexus getragen werden. Alles Gute! Du bist ja nicht alleine. Jede Pflanze ist auch jemand und Mutter Erde ist sowiso da. Geh in Verbindung. Möge dein Weg gesegnet sein! In Licht und Liebe Antje Marlene, Mondfee.

Marlene Antje Riederer
13.02.2020

Wieder hab ich ein paar Neuigkeiten für Dich: Einen Kopfkrauler , der eine witzige Mischung aus Anregung und Entspannung bringt. Eine kleine Schale , die mit etwas Sand darin wunderbar als Räucherstäbchenhalter oder für Räucherkerzen genommen werden kann. Eine kleine Bürste aus Edelstahl für das Räuchersieb. Und einen Tabakbeutel mit dem Du auch schön etwas Räucherwerk für Unterwegs mitnehmen kannst. Viel Freude mit den Neuen Produkten!

Marlene Antje Riederer
31.01.2020

Ich hab für Euch 4 neue feine natürliche japanische Räucherstäbchen . Rose, Vanille, Amber-Bernstein und Musk-Moschus. Die Stäbchen sind nur Räuchermasse und haben kein Stäbchen. In jeder Packung ist auch ein kleiner Halter in den das Räucherstäbchen gesteckt werden kann. Die Asche fällt dennoch daneben, stelle also lieber noch etwas unter. Alle Sorten duften sehr angenehm, sie sind präsent und doch nicht aufdringlich.